Rund 25.000 TirolerInnen lernen ein Instrument

 

erstellt am
08. 01. 17
13:00 MEZ

Statistisches Jahrbuch des Tiroler Musikschulwerks
Innsbruck (lk) - Ob Gitarre, Klavier, Geige, Harfe oder Trompete – rund 25.000 musikbegeisterte TirolerInnen lernen derzeit an den 27 Landes- und drei Gemeindemusikschulen in Innsbruck, Hall und Wattens ein Instrument. Davon ist der überwiegende Teil weiblich und unter 24 Jahre alt. Das zeigen die Zahlen des aktuellen statistischen Jahrbuchs des Tiroler Musikschulwerkes.

„Die Musikschulen ermöglichen eine hervorragende musikalische Breitenförderung und sorgen dafür, dass es für die über 300 Musikkapellen in unserem Land und die zahlreichen Ensembles stets gut ausgebildeten Nachwuchs gibt“, dankt Bildungs- und Kulturlandesrätin Beate Palfrader den 680 Lehrpersonen für ihr Engagement: „Über 3.500 Veranstaltungen pro Jahr lassen erkennen, wie sehr die Musikschulen zu einer Belebung der musikalischen Landschaft Tirols beitragen.“

Einheitliche Ausbildung und Schulgelder
1992 von der Tiroler Landesregierung gegründet, feierte das Tiroler Musikschulwerk 2017 sein 25jähriges Jubiläum. „Das Ausbildungsnetzwerk vereint sämtliche Musikschulen in Tirol unter einem Dach, ist Garant für die einheitlichen Qualitätsstandards in der Ausbildung und bietet dem Lehrpersonal laufende Fort- und Weiterbildung. Ziel ist es, allen Musikbegeisterten eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen“, betont LRin Palfrader.

So gibt es beim Schulgeld etwa Ermäßigungen, wenn mehrere Familienmitglieder eine Musikschule besuchen. Wer sich kein eigenes Instrument leisten kann, hat die Möglichkeit, Instrumente an den Landesmusikschulen oder bei den Tiroler Musikvereinen vorübergehend auszuleihen. 17 Millionen Euro nimmt das Land jährlich für das Tiroler Musikschulwesen in die Hand. „Die hochwertige Musikausbildung ebnet Nachwuchstalenten den Weg für eine weiterführende Ausbildung am Konservatorium, am Mozarteum oder an anderen Musikhochschulen“, so LRin Palfrader abschließend.

Aus dem Statistischen Jahrbuch 2016/2017:

  • 3.597 Veranstaltungen wurden von den Musikschulen durchgeführt, davon wurden 2.940 von den Landesmusikschulen organisiert.
  • 19.110 SchülerInnnen, darunter 11.802 weibliche und 7.308 männliche, besuchen die 27 Landesmusikschulen. Davon sind 16.670 unter 24 Jahren alt.
  • Die SchülerInnen der Landesmusikschulen absolvierten über 2.100 Übertrittsprüfungen.
  • 1.032 MusikschülerInnen nahmen 2016 am Landeswettbewerb „Prima la musica“ teil. 173 TeilnehmerInnen konnten sich für den Bundeswettbewerb qualifizieren.
  • An den Landesmusikschulen und sonstigen Musikschulen gibt es über 25.830 belegte Unterrichtsfächer.

 

 

 

Weitere Informationen:
http://www.tmsw.at

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at