Traditionelles Neujahrs-Aperschnalzen
 vor dem Landhaus

 

erstellt am
02. 01. 17
13:00 MEZ

Linz (lk) - Lautstark wurde das Jahr 2018 vom Linzer Trachtenverein Altstädter Bauerngmoa und Landtagspräsident KommR Viktor Sigl vor dem Landhaus begrüßt. Mit dem Aperschnalzen wurde am Neujahrstag ins neue Jahr gestartet. Der Brauch soll den Winter und die bösen Geister vertreiben und die Frühlingsgeister wecken.

„Vereine, die Traditionen erhalten und pflegen und Bräuche auch an die nächste Generation weitergeben, leisten einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität in Oberösterreich. Unsere Heimat lebt vom Engagement der Vereine und jedes einzelnen Mitgliedes. Ohne Heimat würde uns etwas fehlen – wir hätten keine Wurzeln. Und ohne die Ehrenamtlichen würden helfende Hände fehlen“, nutzte Landtagspräsident KommR Viktor Sigl die Gelegenheit, um sich bei allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement das ganze Jahr über zu bedanken und wünschte allen für 2018 Gesundheit und viel Glück.

Unterstützung erhielten die Schnalzer von den Turmbläsern Anton Schosser Quartett aus Losenstein, die ihre Weisen erklingen ließen, und den Prangerschützen Palting, die mit den einstudierten Schnalzfolgen vor dem Landhaus brillierten. Auch die Trachtenmusikkapelle Palting und eine Abordnung rund um den Paltinger Bürgermeister Franz Stockinger durften nicht fehlen.

 

 

 

Allgemeine Informationen:
http://www.land-oberoesterreich.gv.at

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at