Österreich-Wetter für Samstag, 19.,
und Pfingstsonntag, 20. Mai 2018

Mit Unterstützung der

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (zamg)

wofür wir auch an dieser Stelle danken!

 

 

Samstag:      Zunächst gibt es verbreitet sonniges Wetter, ehe sich immer mehr Quellwolken entwickeln. Ab Mittag nimmt die Schauerbereitschaft dann vor allem im Bergland deutlich zu, aber auch über den Hügeln im Norden des Landes können sich einige Schauerzellen und Gewitter bilden. Am ehesten trocken bleibt es ganz im Osten und Südosten. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost. Frühtemperaturen 7 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 24 Grad.


Pfingstsonntag:      Auch am Pfingstsonntag bleibt es weiterhin teils unbeständig, die meisten Regenschauer und lokalen Gewitter beschränken sich erneut hauptsächlich auf das Bergland. Häufig scheint auch die Sonne, entlang der Alpennordseite kommt die Sonne aber nur zeitweise heraus. Der Wind weht mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen 7 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad.


Burgenland

Samstag: Verbreitet stellt sich recht sonniges Wetter ein. Die am Nachmittag auftauchende Quellbewölkung bringt kaum Schauer mit sich, überwiegend bleibt es damit trocken. Der Wind frischt aber oft mäßig auf, er kommt aus nördlicher Richtung. Frühtemperaturen 10 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 24 Grad.

 

Pfingstsonntag: Am Nachmittag können sich lokal ein paar kurze Regenschauer bilden, sonst bleibt es überwiegend niederschlagsfrei und immer wieder scheint auch die Sonne. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost. Frühtemperaturen 11 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 24 Grad.


Kärnten

Samstag: Am Samstag gibt es keine wesentlich Wetteränderung. Nach einem trockenen und recht sonnigen Vormittag bilden sich am Nachmittag über den Bergen ein paar Regenschauer, welche allmählich auch auf die Niederungen übergreifen können. Frühwerte 5 bis 10 Grad, Maxima 18 bis 23 Grad.

 

Pfingstsonntag: Am Pfingstsonntag lockern Restwolken und Nebelfelder am Vormittag auf und über den Niederungen zeigt sich recht verbreitet die Sonne. Nachmittags bilden sich dann rasch größere Quellwolken und es muss neuerlich mit ein paar teils gewittrigen Regenschauern gerechnet werden. Frühwerte, 7 bis 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist knapp über 20 Grad.


Niederösterreich

Samstag: In den ersten Stunden ist es überall noch recht sonnig. Später bilden sich dann speziell über dem Berg- und Hügelland vermehrt stärkere Quellwolken mit lokalen Regenschauern und Gewittern. Im Flachland bleibt es meist trocken. Der Wind weht mäßig aus nördlicher Richtung. Frühtemperaturen 9 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 23 Grad.

 

Pfingstsonntag: Auch der Pfingstsonntag verläuft nicht ganz beständig. Vor allem im Bergland ist am Nachmittag mit lokalen Regenschauern zu, Gewitter sind hingegen kaum zu erwarten. Nach Norden zu bleibt es meist trocken und bei aufgelockerter Quellbewölkung teils sonnig. Der Wind frischt abschnittsweise mäßig auf, er kommt aus Nordost. Frühtemperaturen 9 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 23 Grad.


Oberösterreich

Samstag: Am Samstag scheint am Vormittag bei geringer oder aufgelockerter Bewölkung zeitweise die Sonne. Ausgehend vom Bergland werden die Wolken im Lauf des Nachmittags dichter, lokale Regenschauer und Gewitter bilden sich vor allem im Mühlviertel und im südlichen Bergland. Es weht mäßiger bis lebhafter Wind aus Ost bis Nordost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 8 und 12 Grad, die Höchstwerte erreichen 18 bis 22 Grad.

 

Pfingstsonntag: Am Pfingstsonntag scheint neben ausgedehnten hohen Wolkenfeldern zeitweise die Sonne. Am Nachmittag kommen im Berg- und Hügelland größere Quellwolken dazu, einzelne Regenschauer und Gewitter sind vor allem im Salzkammergut möglich. Es weht lebhafter Ostwind. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 9 bis 13 Grad, die Höchstwerte erreichen 18 bis 22 Grad.


Salzburg

Samstag: Am Samstag scheint am Vormittag bei geringer oder aufgelockerter Bewölkung zeitweise die Sonne. Im Lauf des Nachmittags verdichten sich die Wolken, es stellt sich zunehmend unbeständiges Wetter mit lokalen Regenschauern und Gewittern ein. Im Flachgau frischt teils lebhafter Ostwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 5 und 9 Grad, die Höchstwerte erreichen 16 bis 21 Grad.

 

Pfingstsonntag: Der Pfingstsonntag scheint neben ausgedehnten hohen Wolkenfeldern zeitweise die Sonne. Am Nachmittag kommen größere Quellwolken dazu, vor allem in den Gebirgsgauen entstehen lokale Regenschauer und Gewitter. Im Flachgau weht teils lebhafter Ostwind. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 6 und 11 Grad, die Höchstwerte erreichen 16 bis 21 Grad.


Steiermark

Samstag: Der Samstag bringt nach Auflösung lokaler Dunst- und Nebelfelder für ein paar Stunden recht sonniges Wetter. Ab Mittag werden die Quellwolken ausgehend vom Bergland aber wieder mehr, am Nachmittag sind wieder einige Schauer oder Gewitter zu erwarten. Regional kann es aber auch trocken bleiben. Höchstwerte 19 bis 23 Grad.

 

Pfingstsonntag: Der Pfingstsonntag startet in der Osthälfte meist freundlich und sonnig, während im Nordwesten schon vormittags ein paar dichtere Wolkenfelder durchziehen. Ab Mittag nimmt die Niederschlagsbereitschaft dann vor allem über den Bergen sowie allgemein in der westlichen Obersteiermark zu. Weniger Schauer und auch nachmittags vorwiegend sonniges Wetter sollte es nach Osten zu geben. Frühtemperaturen 8 bis 12 Grad, Maxima 20 bis 23 Grad.


Tirol

Samstag: Sehr unbeständiges, windschwaches Wetter mit sehr labiler Luft. Auf etwas Sonnenschein folgen in ganz Tirol rasch dichte Quellwolken und daraus im Tagesverlauf zahlreiche, teils kräftige Regenschauer. Es ist nur mäßig warm. Tiefstwerte: 5 bis 10 Grad, Höchstwerte: 16 bis 21 Grad.

 

Pfingstsonntag: Auch am Pfingstsonntag keine grundlegende Wetteränderung, es geht wechselhaft und mäßig warm weiter. Am Vormittag gibt es in ganz Tirol einige Sonnenstunden. Mit der Sonne bilden sich rasch mächtige Quellwolken und daraus ergeben sich nachmittags bis abends zahlreiche Regenschauer. Tiefstwerte: 6 bis 11 Grad. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.


Vorarlberg

Samstag: Sehr unbeständiges, windschwaches Wetter mit labiler Luft, allerdings beginnt der Samstag recht sonnig. Auf etwas Sonnenschein folgen rasch dichte Quellwolken und im Tagesverlauf entwickeln sich verbreitet, teils kräftige Regenschauer. Im Laufe des Abends klingen die Regenschauer wieder ab. Es wird mäßig warm. Tiefstwerte: 5 bis 10 Grad, Höchstwerte: 16 bis 21 Grad.

 

Pfingstsonntag: Es ändert sich wenig, auch am Pfingstsonntag geht es wechselhaft und mäßig warm weiter. Am Vormittag gibt es in ganz Vorarlberg etwas Sonne. Mit ihr bilden sich rasch Quellwolken und daraus ergeben sich nachmittags bis abends zahlreiche Regenschauer. Tiefstwerte: 6 bis 11 Grad. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.


Wien

Samstag: Oft scheint die Sonne, gegen Mittag werden aber auch einige Quellwolken auftauchen. Meist sollte es trocken bleiben, auch wenn kurze Schauer nicht ganz ausgeschlossen sind. Frühtemperatur zwischen 11 und 13 Grad, Tageshöchsttemperatur bis etwa 23 Grad.

 

Pfingstsonntag: Die erste Tageshälfte bringt überwiegend sonniges Wetter, bevor sich am Nachmittag dann immer mehr Quellwolken zeigen werden. Von Osten her sind dann auch einzelne kurze Schauer nicht mehr ganz auszuschließen, überwiegend bleibt es aber weiterhin trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig, er kommt aus Nordost. Frühtemperaturen um 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei rund 23 Grad.

zurück