Österreich-Wetter für Donnerstag, 23. November 2017

Wir aktualisieren diese Seite abends jeweils für den folgenden Tag.

Mit Unterstützung der

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)

wofür wir auch an dieser Stelle danken!

 

 

Donnerstag:     Oft gibt es sonniges und trockenes Wetter. In den Niederungen im Norden und Osten muss allerdings mit teils zähen Nebel- oder Hochnebelfeldern gerechnet werden. In den Becken im Süden lösen sich die flachen Nebelfelder hingegen meist rasch auf und die Sonne setzt sich durch. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südwest. Frühtemperaturen minus 3 bis plus 5 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei Dauernebel nur 3 bis 6 Grad, sonst mild mit 8 bis 14 Grad.


Vorschau auf Freitag:     Über den Niederungen im Norden, Osten und Südosten liegen zähe Nebel- und Hochnebelfelder. Die Chancen auf Sonne sind vor allem im Nordosten nur sehr gering. Abseits des Nebels ist es hingegen sehr sonnig und mild, an der Alpennordseite auch föhnig. Im Tagesverlauf ziehen von Südwesten vermehrt hohe Wolkenfelder durch. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südwest. Frühtemperaturen minus 3 bis plus 4 Grad, Tageshöchsttemperaturen zwischen 5 Grad bei Dauernebel und 17 Grad mit Föhnunterstützung.


Burgenland

Nebel- und Hochnebelfelder halten sich vor allem im Norden hartnäckig. Im Süden lösen sie sich aber meist rasch auf und es setzt sich sonniges und mildes Wetter durch. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südwest. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 3 Grad, Tageshöchsttemperaturen je nach Sonnenscheindauer 6 bis 13 Grad.


Kärnten

Am Donnerstag lösen sich flache Nebelfelder in den Niederungen rasch auf und tagsüber wird es wieder durchwegs sonnig. Regional kann sich mäßiger West- bis Südwestwind bemerkbar machen. Tiefstwerte -4 bis 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 7 bis 12 Grad.


Niederösterreich

Über den Niederungen und dem Waldviertel halten sich Nebel- und Hochnebelfelder hartnäckig und lösen sich tagsüber nur zögerlich auf. Abseits des Nebels ist es vor allem im Süden und Südwesten oft sonnig und mild mit nur wenigen hohen Schleierwolken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 3 Grad, Tageshöchsttemperaturen abhängig von Nebel oder Sonnenschein zwischen 4 und 10 Grad.


Oberösterreich

Am Donnerstag zeigt sich erneut oft die Sonne, vor allem auf den Bergen. Im Zentralraum und im Bereich von Donau und Inn kann sich Nebel etwas länger halten, zaghaft setzt sich ab Mittag die Sonne durch. Gegen Abend breitet sich von Osten her Hochnebel und Nebel wieder häufiger aus. Der Wind weht meist nur schwach. Frühwerte: -3 bis 4 Grad, in etwas höheren Lagen markant milder. Tageshöchstwerte: 4 bis 8 Grad bei Nebel und bis zu 15 Grad außerhalb der Kaltluftseen im Salzkammergut und in der Eisenwurzen.


Salzburg

Am Donnerstag geht sich erneut sehr sonniges Wetter aus. Nebelfelder in inneralpinen Tälern sind spätestens ab Mittag verschwunden. Tagsüber machen sich höchstens ein paar harmlose hohe Wolken bemerkbar. Frühwerte: -4 bis 3 Grad, oberhalb von Kaltluftseen dabei deutlich milder. Tageshöchsttemperaturen zwischen 4 (schattige Alpentäler) und 15 Grad (nördlicher Flachgau).


Steiermark

Am Donnerstag ziehen aus West bis Südwest lediglich einige dünne, hohe Wolken durch. Es bleibt in der gesamten Steiermark trocken und zwischendurch zeigt sich auch oft die Sonne. Föhn kommt auf. Frühtemperaturen -3 bis 7 Grad. Tagsüber sehr mild, Höchstwerte 9 bis 14 Grad.


Tirol

Ein milder und freundlicher Tag. Es bleibt trocken und recht sonnig bei einem Gemisch aus Sonne und meist nur hohen Wolken. Flache Nebelfelder bevorzugt in den Tälern des Nordtiroler Unterlandes verschwinden am Vormittag. In den klassischen höher gelegenen Föhnschneisen (Reschen, Wipptal, Zillergründe) macht sich mäßiger Südwind bemerkbar. Tiefstwerte: -1 bis 4 Grad, an Hanglagen um 1000-1500m auch darüber. Höchstwerte: 8 bis 13 Grad.


Vorarlberg

Ein freundlicher und milder Tag, Nullgradgrenze weiterhin um 3000 Meter. Es bleibt in Vorarlberg trocken und recht sonnig bei einem Gemisch aus Sonne und hohen Wolken. In den südlichen Landesteilen macht sich leichter Föhn bemerkbar. Im Bodenseeumfeld morgendliche Nebelfelder. Tiefstwerte: -1 bis 4 Grad, an Hanglagen um 1000-1500m auch darüber. Höchstwerte: 8 bis 13 Grad.


Wien

Der Hochnebel hält sich hartnäckig über der Stadt, die Chancen auf Sonne sind vorerst gering, erst abends lockert es von Süden etwas auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. Frühtemperaturen um 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist nur bis 7 Grad.

zurück